Wanderfreunde Klingen

1967 e.V.


Audi Schanzer Fußballschule in Klingen

 

Vom 07. - 09.09.2019 findet das Audi Schanzer Feriencamp bei uns in Klingen statt.


 


Wolf übernimmt Wanderfreunde

Das spielende Trainerduo Frank Lasnig und Andreas Rappel kämpft um den Klassenerhalt in der Kreisklasse Aichach. Lasnig hatte schon länger seinen Abschied zum Saisonende angekündigt, vergangene Woche gab dann Rappel seinen Wechsel zum VfL Ecknach II bekannt. Nun steht der Nachfolger fest: Hans Georg Wolf.

Der 47-Jährige ist im Wittelsbacher Land eher ein unbeschriebenes Blatt. Zuletzt coachte der frühere Abwehrspieler den TSV Türkenfeld in der Kreisklasse I der Zugspitzgruppe. Dort gelang ihm in der vergangenen Saison der Aufstieg in die Kreisklasse. Zuvor gab Wolf die Kommandos beim SV Waldhof Obermenzing (ebenfalls Kreisklasse). Der gebürtige Passauer ist im Besitz der DFB-B-Lizenz und beendet vor Trainingsstart die Ausbildung zur DFB-Elite-Jugend-Lizenz. Zusätzlich ist er ausgebildeter DFB-Torwarttrainer. Wanderfreunde-Abteilungsleiter Sebastian Knopp freut sich auf den kommenden Trainer: „Wir sind froh, schnell eine gute Lösung gefunden zu haben und blicken zuversichtlich auf die kommende Saison. Die Integration der Jugendspieler und die taktische Weiterentwicklung der Mannschaft stehen dabei im Vordergrund.“

 


Jubiläum

Die beiden Fußballabteilungsleiter Andreas Jäger und Matthias Brugger ehrten beim Heimspiel gegen den FC Affing II im Namen der Wanderfreunde Klingen seinen Spielführer Martin Brucklachner für 200 Spiele.

Wir sind stolz auf die erbrachte Leistung und hoffen unseren Kapitän noch lange aktiv und verletztungsfrei auf dem Rasen spielen zu sehen.



Besonderes Freundschaftsspiel der F2

Ein besonderes Freundschaftsspiel hatte die F2 der Wanderfreunde Klingen. Sie waren zu Gast beim TSV Grünwald. In einer hartumkämpften Partie behielten die jungen Spieler des WFK´s die Oberhand und konnten das Match für sich entscheiden. Im Anschluss verbrachte man bei frühlingshaften Wetter den restlichen Tag noch in München.

 


Faschingsparty im Sportheim!
Hier gehts zum Facebook-Event.





Generalversammlung 2019

Tobias Mangold bleibt weiterhin Vorsitzender der Wanderfreunde Klingen. Vor 64 anwesenden Mitglieder wurde die bisherige Vorstandschaft bei der Generalversammlung größtenteils wieder bestätigt.

Zunächst berichtete Schriftführer Stefan Aidelsburger vom abgelaufenen Jahr. Ruaßige Freitagsparty, Dorffest, Weihnachtsfeier, die Teilnahme der einzelnen Abteilungen am Dorfpokalschießen, Altpapiersammlungen zugunsten der Jugendkasse und zahlreiche Arbeiten am Sportgelände zählten genauso zu den Aktivitäten wie auch mehrere Vorstandssitzungen und vier Ausschusssitzungen. Runde Geburtstage feierten: 60 Jahre Felicitas und Xaver Brucklachner, Wolfgang Jakob, Karlheinz Bayerl, Peter Wörle, Hannes Rapp und Gertraud Altmann. 70 Jahre Sebastian Schlatterer, Erich Eibl, Heinz Megele und Helmut Aidelsburger. 80 Jahre Viktoria Jakob und Josef Büchel . Leider musste man die Mitglieder Hans Ernst, Adolf Sailer, Alfred Hartl und Manfred Martin auf ihrem letzten Weg begleiten. Der scheidende Tennisabteilungsleiter Robert Baudrexl berichtete vom beeindruckenden ersten Eltern-Kind Schleiferlturnier. Durch die riesige Beteiligung musste man sogar einen zweiten Tag dranhängen, damit das ganze Turnier fertig gespielt werden konnte. Zudem organisierte man zum ersten mal das Weinfest des Gesamtvereins. Baudrexl wurde auf der Abteilungsversammlung im November bei den Neuwahlen von Markus Kreutmayr als Abteilungsleiter abgelöst. BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske übereichte dem Scheidenden als Anerkennung für "freiwillige Arbeit" die silberne Ehrennadel des BLSV. Baudrexl war 35 Jahre ehrenamtlich in der Tennisabteilung, in der Fußballabteilung und in der Vorstandschaft des Gesamtvereins tätig. AH-Sprecher Markus Schmitz musste neben drei Siegen auch vier Niederlagen verzeichnen. Eine Winterwanderung, Steckerlfischessen am Aschermittwoch, Wattturnier, gemeinsamer Besuch des Volksfestes und der Ausflug nach Dresden mit Frauen und Kindern waren die gesellschaftlichen Höhepunkte. Stockschützenchef Oliver Sedlmair, der im November als Abteilungsleiter wieder gewählt wurde, berichtete vom Faschingsturnier, drei Freundschaftsturnieren und von zwei Meisterschaften. Herausragend war der erste Platz in der ersten Pokalrunde. Mehrere Kesselfleischessen und ein Schafkopfturnier rundeten die Aktivitäten ab. Die acht Jugendmannschaften bildeten mit Mauerbach, Sielenbach, Adelzhausen, Obergriesbach und Griesbeckerzell die verschiedensten Spielgemeinschaften, so Jugendleiter Wolfgang Baudrexl. In der laufenden Saison ist statt Adelzhausen Kühbach mit im Boot. Einem vorletzten Platz stehen sonst nur vordere Plätzen zu Buche. Fußballchef Sebastian Kneißl schwärmte noch von der tollen Aufholjagd in der Vorsaison. Hier konnte zum Abschluss in einem Entscheidungsspiel der Abstieg verhindert werden. Er bedankte sich besonders bei Spielertrainer Frank Lasnig, der in der Winterpause zu den Wanderfreunden gestoßen war und das Wunder vollbrachte. In der laufenden Saison ist man wieder Letzter. Aber durch 7 Punkte in den letzten drei Spielen schöpft man wieder Hoffnung. Mehrere Verletzte, auch Langzeitverletzte, machten eine bessere Platzierung schwer. Aus diesem Grund musste man viele junge Spieler in die Mannschaft integrieren. Die Damen treffen sich jeden Montag zu ihrer Damengymnastik. Hier wird besonders zum Ende der Übungsstunde auf das Ausrollen mit der Faszienrolle gelegt. Vorsitzender Tobias Mangold bedankte sich für die sehr viel freiwillige Arbeit im Verein. Hier stellte er viel Eigeninitiative fest. Seit einem Jahr wird das Sportheim wieder in Eigenbewirtung geführt. Die Devise für das neue Jahr lautet wieder, sich kleine Ziele zu setzen. Ein Highlight wird sicher das Schanzer Jugendcamp des FC Ingolstadt vom 7. bis 9. September in Klingen. Durch den unerwarteten Tod von Manfred Martin wird für die Wanderabteilung ein neuer Leiter gesucht. Kassier Andreas Held konnte ein Plus in der Kasse verzeichnen. Es werden aber auch in Zukunft keine Spielergehälter bezahlt. Er appelierte noch an die Anwesenden: "Wir suchen noch Freiwillige für die Bewirtung im Sportheim."

Aichachs dritter Bürgermeister Karl-Heinz Schindler stellte fest, der Verein ist sehr gut aufgestellt. Hier gibt es viele verschiedene Aktivitäten, nicht nur im Sport, sondern auch gesellschaftlich. Die Vereinsführung ist eine "tolle Truppe".Als Botschaft hatte er noch dabei, dass nach den Sportförderrichtlinien der Zuschuss für jedes jugendliche Mitglied von 15.- auf 25.- Euro erhöht wird. Sportverbandsvorsitzender Raimund Aigener bekräftigte dies: "Der Sportverband hatte diese Erhöhung beantragt." Er ging auch noch auf die neue Datenschutzgrundverordnung ein. BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske meinte: "Der WFK ist eine vorbildliche Selbstinitiative. Hier stehen Kameradschaft, Freundschaft und Miteinander im Mittelpunkt. Ihr könnt euch mit Selbstbewusstsein eurer Verantwortung stellen."

 

Die Vorstandschaft für die nächsten drei Jahre

Erster Vorsitzender Tobias Mangold, zweiter Vorsitzender Christoph Knopp, dritter Vorsitzender Dominik Baudrexl, erster Kassier Andreas Held, zweiter Kassier Marcel Wörle, erster Schriftführer Stefan Aidelsburger, zweiter Schriftführer Christoph Aidelsburger, Fußballabteilung Andreas Jäger, Peter Rösele, Sebastian Knopp und Matthias Brugger, erster Jugendleiter Alexander Obeser, zweiter Jugendleiter Markus Wirnharter, Kassenprüfer Thomas Röttenbacher und Ludwig Sedlmair, Ausschuss Felix Aidelsburger, Wolfgang Baudrexl, Jonas Altmann und Harald Oswald. Zudem gehören dem Ausschuss automatisch die jeweils aktuellen Abteilungsleiter Tennis Markus Kreutmayr und Stockschützen Oliver Sedlmair, sowie der Mannschaftskapitän der ersten Mannschaft (zur Zeit Martin Brucklachner) an. Platzkassiere sind weiterhin Heinz Megele und Matthäus Mangold.

Die neu gewählte Vorstandschaft der Wanderfreunde Klingen


35 Jahre Ehrenamt

Außerdem erhielt Robert Baudrexl für seine Verdienste im Ehrenamt bei den Wanderfreunden Klingen von BLSV-Kreisvorsitzender Brigitte Laske die silberne Ehrennadel des BLSV überreicht.

Von links: Brigitte Laske, Robert Baudrexl und Tobias Mangold



Jubiläum!

Fußballabteilungsleiter Jochen Mangold ehrte beim Saisonauftakt im Namen der Wanderfreunde Klingen seinen Vizespielführer Jonas Altmann für 150 Spiele und Christoph Knopp für 300 Spiele.

Wir sind stolz auf die erbrachten Leistungen und hoffen unseren Vizekapitän noch lange aktiv und verletztungsfrei auf dem Rasen spielen zu sehen.

v.l.: Jonas Altmann, Abteilungsleiter Jochen Mangold, Christoph Knopp

 


 


Rappel und Lasnig bleiben auch in der Saison 2018/19 Trainer


Das Erfolgsteam Andreas Rappel (rechts) und Frank Lasnig (links) werden die Wanderfreunde Klingen in der Saison 18/19 weiterhin als Spielertrainerduo betreuen. Man hat sich schon vor dem entscheidenden Relegationsspiel (unabhängig vom Ergebnis) auf eine Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr geeinigt und freut sich gemeinsam darauf, nach dieser tollen Leistung in der Rückrunde, die nächste Saison in der Kreisklasse bestreiten zu dürfen.

Der Verein ist sich mit seinen Wunschtrainern einig geworden. Die beiden waren maßgeblich daran beteiligt, dass man es in der Rückrunde der Kreisklasse Aichach nach großem Punkterückstand noch in das Relegationsspiel schaffte. Dieses spielte man mit einer taktischen sehr guten Teamleistung und schaffte dementsprechend den Klassenerhalt.

Sie sollen nun unsere junge Truppe ins Team integrieren und menschlich, taktisch und spielerisch formen und weiterentwickeln.
v.l. Frank Lasnig, Abteilungsleiter Sebastian Kneissl, Andreas Rappel

 

 

 



Faschingsparty im Sportheim!
Hier gehts zum Facebook-Event.



Lasnig und Rappel für den Klassenerhalt

Die Wanderfreunde Klingen wollen zur Rückrunde nochmals neue Impulse setzen, um das Ziel den Klassenerhalt zu erreichen. Deshalb haben wir den Vertrag mit unserem Co-Trainer Abdullah Gögüs im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst.
Zusätzlich wurde ein alter Bekannter ins Trainerteam geholt, der den Spielern die taktischen Ideen vermittelt und auf dem Platz die Leute dirigiert. Mit ihm hatte der WFK die erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte, damals noch in der Kreisliga. Lasnig Frank wird zur Rückrunde ins Trainerteam rutschen und mit unserem Rappel Andreas gemeinsam die Mannschaft leiten.

v.l. Abteilungsleiter Sebastian Kneißl, Frank Lasnig, Abteilungsleiter Stefan Koppold



Generalversammlung 2018

Viel los war wieder bei den Wanderfreunden Klingen im abgelaufenen Vereinsjahr. Feste wurden gefeiert und Herausforderungen aller Art mussten erledigt werden. Aber die Fußballer der ersten Mannschaft machen Sorgen.

Traditionell am Dreikönigstag wurde die Generalversammlung des Klingener Sportvereins abgehalten. Neben Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann, Sportreferent Raimund Aigner und BLSV-Kreisvorsitzender Brigitte Laske waren auch einige Stadträte anwesend. Die Sternsinger statteten, wie alle Jahre, auch einen Besuch ab. Laut Schriftführer Stefan Aidelsburger gab es ein breitgefächertes Angebot für Mitglieder und Interessierte. Skifahrt, Teilnahme am Dorfpokalschießen, Faschingsparty, Steckerlfischessen, Dorffest, das fünfzigjährige Gründungsfest, Weinfest und die Weihnachtsfeier ließen für Jeden etwas dabei sein. Auch wurden zahlreiche Arbeiten am Sportgelände durchgeführt. Die regelmäßige Altpapiersammlung zugunsten der Jugendkasse gehört auch zum jährlichen Programm. Zudem gab es einen Wechsel in der Sportheimbewirtung. Die Berichte aus den Abteilungen begannen mit Manfred Martin von den Wanderern. Neun Wanderungen wurden im vergangenen Jahr durchgeführt. Für 2018 sind dreizehn Wanderungen geplant. Die Gymnastikdamen konzentrieren sich momentan auf Rückenfit und Fasziengymnastik. Die AH-Fußballer bestritten 10 Freundschaftsspiele, wobei sie sechs Siege verbuchen konnten. Eine Winterwanderung, der Ausflug nach Mainz, ein gemeinsamer Volksfestbesuch und ein Treffen auf dem Aichacher Christkindlmarkt bildeten den freizeitlichen Ausgleich. Stockschützenchef Oliver Sedlmair berichtete von zehn Freundschaftsturnieren, bei den Ligaturnieren gab es weder Auf- noch Abstiege. Zudem ehrte er drei verdiente Mitstreiter. Seine "rechte Hand" Stefan Eichner, der Mann für alle Fälle. Sowie Josef Jäger, der seit 23 Jahren als Sportleiter fungiert, erhielten ein Stück Geräuchertes. Herbert Held ist seit 30 Jahren als Funktionär tätig. Dafür überreichte Sedlmair ihm ein Zinnteller vom Bayerischen Eissportverband. Held war zwanzig Jahre Abteilungsleiter, dann Stellvertreter und jetzt Kassier. Bei den Tennislern sind fünf Mannschaften im Punktspielbetrieb. Auch hier gab es keine Auf- bzw. Abstiege. Neben vielen weiteren internen Turnieren freute sich Abteilungsleiter Robert Baudrexl über die überragende Teilnahme beim Schleiferlturnier beim Jubiläumsfest des Hauptvereins. Fünfzig Teilnehmer waren das größte Turnier das jemals durchgeführt wurde. Die Jugend hat 2016/17 mit sieben Mannschaften den Spielbetrieb bestritten. Spielgemeinschaften gab es mit der SG Mauerbach. Bei der  A-Jugend waren auch noch Sielenbach und Adelzhausen mit dabei. In der laufenden Saison kann man mit acht Mannschaften alle Altersklassen belegen. Hier gibt es bei der B-Jugend zum ersten mal eine Gemeinschaft mit Griesbeckerzell und Obergriesbach, so Jugendleiter Wolfgang Baudrexl. Sorgen bereiten die Fußballer der ersten Mannschaft. Nach dem elften Platz in der Vorsaison in der Kreisklasse Aichach belegt man nach der Hinrunde in diesem Jahr mit fünf Punkten den letzten Platz. Abteilungsleiter Christoph Knopp glaubt aber trotzdem noch an den Klassenerhalt. Dazu bedarf es aber einer geschlossen Mannschaftsleistung und den absoluten Willen, es zu schaffen. Erster Vorstand Tobias Mangold sprach von vielen Herausforderungen, die angegangen werden mussten. Viele wurden erledigt. Einige sind nicht abgearbeitet, wie die Bewässerung des Sportplatzes über den Notbrunnen. Zur Bewässerung hat man aber zwei neue mobile Schlauchwagen angeschafft. Zudem stellte er den neuen Wirt des Sportheimes Dominik Höger vor. Die Bewirtung läuft aber wieder über den Verein. Ein Kunststück meldete Kassier Andreas Held. Er konnte eine "schwarze Null" mit einem Gewinn von 83.- Euro im abgelaufenen Vereinsjahr verkünden. Bürgermeister Klaus Habermann stellte fest, dass das Ehrenamt hier noch tief verwurzelt ist. Der Verein bietet allen Mitgliedern ein Wohlgefühl. Die Stadt wird dies größtmöglich unterstützen. Sie wird im Rahmen der Sportförderung alle Möglichkeiten ausschöpfen. Man hat hier das Gefühl, hier passt alles. Auch Sportreferent Raimund Aigner stellte fest, beim fünfzigjährigen Vereinsjubiläum im Sommer hat er hier ein besonderes Wir-Gefühl festgestellt. Es ist immer noch vorhanden. Was ihm damals besonders gefallen hat, war die Fotoausstellung über die fünfzig Jahre Wanderfreunde. Zum Schluss hatte er eine Bitte. Man möge heuer die Stadtmeisterschaft im Fußball ausrichten. BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske imponiere das vielfältige Angebot in diesem Verein. Vom Kleinkind bis zum hohen Alter ist für Alle was geboten. "Die Wanderfreunde Klingen sind ein Sportverein für uns Alle."